Mittwoch, 7. August 2013

"Der Feuermagierin neue Kleider"- oder auch: ein Kimono entsteht- Rock

Ja, ich war heute sehr fleißig und habe genäht wie ein emsiges Bienchen. Was ist heute geschehen? :

Ich habe dem Oberteil, mit viel Gefluche, die Borte aus dem Asiastoff angenäht, sowie die Kontrastborte angebracht.  Asiastoff....wirklich furchtbar zum Nähen und das, obwohl ich eine Overlock mein Eigen nennen kann. Dass er in alle Richtungen fröhlich ausfranst kann damit zumindest recht simpel behoben werden, aber der Dreck den der hinterlässt! Unglaublich! Abgesehen davon, ist er so verdammt rutschig, dass er, trotz wirklich unsagbar viel Stecknadelgebrauch, er ständig verrutscht und selbst, wenn alles perfekt aussieht, er beim Zusammen- oder Annähen, ganz sicher irgendwo eine Falte reinwirft. Ich hab dann einfach beschlossen, dass das für ein Reiseoutfit mehr als ausreichend ist, ansonsten würde ich jetzt noch daran sitzen und maulen. Das Oberteil ist damit also fertig. Was für ein Glück!


Der Rock ist auch eher von der "zusammengeschusterten" Art. Schnittmuster dafür gibt es nicht wirklich, da er eher entstanden ist, als dass er mit Plan genäht wurde.
Ich wollte einfach das Thema "Asien" auch in der Optik des Rockes wiederspiegeln und dachte an Kleidungstücke wie einen Hakama, nur eben nicht als Hose, sondern als Rock. Dabei fiel mir ein, dass ich vor einiger Zeit, in einem der vielen Final Fantasy Spiele, einen Charakter mit einem Rock gesehen habe, der sich anbieten würde:


Nun, denn, es soll als ein Rock zum Wickeln in Hakama-Optik werden....was das im Klartext bedeutet? : Falte legen, feststecken, abnähen, Falte legen, feststecken, abnähen......Und weil mir das für komplett rundherum zu viel Arbeit gewesen ist, habe ich mich bei den Falten lediglich auf den Vorderteil beschränkt.
Ich will versuchen, die Nähanleitung zu beschreiben, denn eigentlich besteht der Rock aus simplen 5 Teilen wovon 2 immer ident sind : 2 gerade Bahnen ( jeweils 1/4 des Köperumfang) von der Taille bis zu den Knöcheln hinunter, 2 Keile, Größe ist dabei egal, hängt davon ab, wie ausladend der Rock werden soll, und ein großes Rechteck als Mittelstück, welches in 2 Richtungen in Falten gelegt wird, diese müsst ihr abnähen, sodass sie sich in der Mitte treffen. Also nach Innen laufend. ( Ich will versuche die Tage eine Art Schnittmuster zu zeichnen)Abschließend noch ein dickeres Satinband annähen und fertig ist der zusammengeschusterte, asiatisch inspirierte Wickelrock.  Und so sieht schließlich das Endergebnis aus:


 
und so sieht der Rock getragen aus:



Vorder- und Rückenansicht

 

Kommentare:

  1. Sehr, sehr cool geworden!!!
    Zusammen getragen würd ich die beiden Teile noch gern sehen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) ja, ich muss nur noch den Obi, also dieses Gürtelteil, nähen und dann gibt's ein Komplettfoto. Aber bis dato bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.^^

      Löschen