Mittwoch, 26. Juni 2013

Englische Bananen-Toffee- Torte

Ich bin ein riesen Fan der englischen Küche. Für alle, die das jetzt belächeln: Ja, England hat eine ganz hervorragende Küche, voller multikulti Einflüssen, natürlich auch bedingt durch die Kolonialmacht. Besonders die zelebrierte "Tea-Time" hat geniale Rezepte parat und eines davon möchte ich heute mit euch teilen :)

Zutaten:

1Pkg. Fertigmürbteig ( übermotivierte können ihn natürlich auch selber machen, z.B mit diesem Rezept)
4 Bananen
4 gehäufte EL feiner, brauner Zucker ( weißer geht auch ist aber süßer, daher weniger nehmen)
100 ml Milch
1 EL Kaffeelikör oder Kaffeesirup
1 Becher Schlagobers ( Sahne)
100 g Zartbitterschokolade zum Raspeln
etwas Fett für die Form

Außerdem: eine Quiche- oder Tarteform mit ca. 24cm Durchmesser , aber eine Springform geht natürlich genauso

Zubereitung:

Backrohr auf 180°C ( Ober-,Unterhitzevorheizen), Form gut ausfetten und den Teig hineingleiten lassen und gut am Rand festdrücken. Mit einer Gabel einige Male den Teigboden einstechen und  blind ca. 30-45 Minuten vorbacken. Herausholen und abkühlen lassen.
2 Bananen schälen und gemeinsam mit der Milch in den Standmixer oder mit dem Pürrierstab zu Bananenmilch verarbeiten.
Eine etwas größere Pfanne gut erhitzen. Zucker einstreuen und durch schwenken zum schmelzen bringen. Wenn der Zucker geschmolzen, goldgelb ist und Blasen wirft ( Karamell), die Bananenmilch dazu gießen. An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass Karamell verdammt heiß ist, daher wirklich größte Vorsicht walten lassen und der Versuchung wiederstehen kosten zu wollen!
nun weiterrühren, bis sich das Karamell vollständig mit der Bananenmilch zu einer zähflüssigen homogenen Masse verbunden hat.( Bananen-Toffee) Diese wird nun auf dem Tortenboden verteilt und verstrichen. Auskühlen lassen! Wenn es schnell gehen soll stellt man das Ganze für ca. 10 Minuten ins Tiefkühlfach.
die restlichen 2 Bananen schälen, in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden und auf dem Toffeeboden verteilen.
Obers aufschlagen, sodass eine "seidige" Konsistenz entsteht, also nicht zu steif rühren. Kaffeelikör oder Sirup unterheben und ebenfalls auf der Torte verteilen. Nun nur noch die Schokolade raspeln und über die Torte streuen.


Kommentare:

  1. OMG foodgasm!!!
    Das wird gleich morgen Abend ausprobiert. Danke für dieses tolle Rezept! :D
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. :D danke, das freut mich, musst mir dann unbedingt sagen wie sie dir gelungen ist :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann nicht richtig sabbern, so ohne Bild! ;-)

    AntwortenLöschen
  4. tja, Bild wird nachgereicht...die Torte war schneller zusammen gefr....ähmm...gegessen, als ichs fotografieren hätte können :P

    AntwortenLöschen
  5. Leicht abgewandelt gemacht und ich muss sagen: Seeeehr lecker! Hat auch allen anwesenden sehr gut geschmeckt und ja was soll ich noch sagen .... KARAMELLLLLLL :D
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  6. freut mich :) Ich mag Karamell auch sehr...in jeglicher Variante ^^

    AntwortenLöschen
  7. Danke, dass du das Rezept veröffentlicht hast. Selbstverständliche werde ich es ausprobieren!

    Lg Luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne Luisa! ich wünsche dir gutes Gelingen :)

      Löschen