Mittwoch, 5. Juni 2013

Pappmasche Grundanleitung

Pappmasche ist ein Material, das sich für viele Bastelprojekte eignet, da es, wie Ton form- und modellierbar ist und vor Allem sehr günstig und einfach herzustellen ist.

Folgendes wird dafür benötigt:
  • leere Klopapierrollen oder Eierkartons
  • Tapetenkleister (Pulver)
  • Wasser
  • Sieb
  • Pürrierstab
  • 2 große Schüsseln
Anleitung:

Klopapierrollen oder Eierkartons in kleine Stückchen zerreißen und in eine große Schüssel geben. Mit kochendem Wasser übergießen, so dass sie gut 5cm bedeckt sind. Stehen lassen und ab und zu mit einem Kochlöffel durchrühren.
Nach einiger Zeit, beginnen sich die einzelnen Fasern zu zersetzen. Das Papier ist gut aufgeweicht und würde sich mit den Fingern zerreiben lassen. Nun mit dem Pürrierstab hinein in die Suppe und gut durchpürrieren. Es kann sein, dass man das, je nach Menge, öfter wiederholen muss, da der Stab mit der Zeit recht warm werden kann und man ihm daher eine Pause gönnen sollte. Das Ergebnis sollte ein sehr feiner "Papiergatsch" sein. Große Stücke, die nicht zerkleinert wurden, aussortieren.
Sieb über das Spülbecken hängen und portionsweise die Papiermasse gut ausdrücken und in die zweite Schüssel umschlichten. Je weniger Restflüssigkeit die Masse hat umso leichter lässt sich damit später modellieren.
Nun etwas Tapetenkleister über die Masse streuen und mit der Hand gut durchkneten. Vorgang so oft wiederholen bis eine homogene Masse entstanden ist die sich gut bearbeiten und formen lässt.

Ungefähr so, sollte das dann aussehen:
fertiges Pappmaché
 

Und nun, sind den Fantasien und kreativen Ideen keine Grenzen mehr gesetzt. Einfach bearbeiten wie Ton, mit Wasser lassen sich glatte Oberflächen erzeugen. Nur etwas Geduld ist geboten, wenn es darum geht, das Zeug trocknen zu lassen. aber danach hat man ein erstaunlich stabiles und steinhartes Werk erschaffen und das mit ganz simplem Mitteln ; )
Und nun: Viel Spaß beim Modellieren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten